Die Dezember Ausgabe der Oberschleißheim Aktuell ist da

Rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest ist wieder unsere Oberschleißheim Aktuell erschienen.

In der letzten Ausgabe des Jahres geben wir einen kurzweiligen Rückblick auf das ereignisreiche Ortsgeschehen der letzten Monate des Jahres 2018.

Die Oberschleißheim Aktuell finden die Oberschleißheimer Bürgerinnen und Bürger demnächst in ihren Briefkästen oder alle Interessierten bequem online hier zum Download.

Nachwuchs im politischen Berlin

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Florian Hahn (CSU) sind Mitglieder der Schüler-Union Schleißheim und der beiden Ortsverbände der Jungen Union in Ober- und Unterschleißheim nach Berlin gereist, um an der vom Bundespresseamt organisierten politischen Informationsfahrt teilzunehmen. Zu den Höhepunkten im Programm gehörten die Besichtigung des Bundeskanzleramts, die Begegnung mit einem Zeitzeugen im ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, ein Dialog beim Bundesministerium des Inneren und eine Gesprächsrunde mit dem Abgeordneten Florian Hahn. Auch ein Besuch des Bundestages mit Führung durch den Plenarsaal und Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments war dabei.

19. Traditioneller Hoagartn

Erstwählertreffen mit Ernst Weidenbusch MdL

Die Landtagswahl steht vor der Tür und für den ein oder anderen jungen Menschen in Ober- und
Unterschleißheim ist es die erste Wahl, bei der er von seinem Stimmrecht Gebrauch machen darf.
Für diese Zielgruppe bietet die Junge Union Oberschleißheim ein Erstwählertreffen an: Auf Einladung
der JU kommt Ernst Weidenbusch, Landtagsabgeordneter und Kandidat für den Stimmkreis
München-Nord, nach Oberschleißheim, um in den direkten Austausch mit den jungen Wählern zu
treten. In lockerer Atmosphäre bietet sich die Gelegenheit, dem Abgeordneten im persönlichen
Gespräch Fragen zum Wahlprogramm und seinen politischen Themenschwerpunkten zu stellen. Auch
Vertreter aus der Kommunalpolitik und der neugegründeten Schülerunion stehen für Fragen zur
Verfügung. Das Erstwählertreffen findet am Donnerstag, 11.10.2018, ab 19 Uhr im Restaurant 4
Mori, Dachauerstr. 15, in Oberschleißheim statt. Alle Erstwähler erhalten einen Getränkegutschein
der Jungen Union. „Routinierte Wähler“ sind selbstverständlich ebenfalls herzlich willkommen!

Demonstration gegen weitere Hubschrauber am 28.09.2018

Die Demonstration gegen weitere Hubschrauber findet am Freitag 28.9.2018 ab 17 Uhr am Volksfestplatz statt. Nach der Kundgebung und den Redebeiträgen folgt ein Demonstrationszug (voraussichtlich über Feierabendstraße – S-Bahnbrücke – Mittenheimer Straße – Fußgängerunterführung – Bürgerplatz).

Aktuelle Agenda:

  • 17.00 Uhr Begrüßung durch die Veranstalter, einleitende Worte
  • Rede 1. Bürgermeister Herr Christian Kuchlbauer
  • Stellvertretender Landrat und Landtagskandidat Ernst Weidenbusch CSU/ evtl. Landrat Herr Christoph Göbel selbst
  • Bund Naturschutz Frau Birgit Patsch
  • Stellvertretende Landrätin und Landtagskandidatin Frau Annette Ganssmüller-Maluche, SPD
  • BI „Rettet den Münchener Norden“ Herr Reinhard Sachsinger und“BI gegen Lärm in Oberschleißheim“ und Mitveranstalterin Frau Gabriele Kämpf
  • Landtagskandidaten, Frau Claudia Köhler, Herr Dr. Markus Büchler,  Bündnis90/ Die Grünen
  • 18.00 Uhr Abschließende Worte durch die Veranstalter, Aufforderung zum Demonstrationszug durch Oberschleißheim
  • Danach Demonstrationszug und Ende der Veranstaltung ca 19.00 Uhr am Bürgerplatz Oberschleißheim

Der CSU Ortsverband Oberschleißheim unterstützt diese Demonstration und ruft zur Teilnahme auf!

 

Die Septemberausgabe der Oberschleißheim Aktuell ist da!

Dieser Tage erscheint die Septemberausgabe der Oberschleißheim Aktuell. Die aktuelle Ausgabe finden Oberschleißheimer Bürgerinnen und Bürger demnächst in ihrem Briefkasten. Aber alle Interessierten können sich die Ausgabe auch hier als pdf herunterladen –> LINK

Sommerfest am 2. September

Starke Frauen in Unterschleißheim

Die inspirierende Veranstaltung wurde initiiert von Ernst Weidenbusch, MdL. Die Staatsministerinnen Ilse Aigner und Marion Kiechle sowie die Unternehmerinnen Renata de Pauli (www.Herrenausstatter.de) und Nicole Schindelar (Geschäftsfühererin der gleichnamigen Schrottverwertungsfirma in München) machten den Frauen Mut, zielstrebig ihren eigenen Weg zu gehen, sich in keine Rolle drängen zu lassen und in schwierigen Phasen nicht aufzugeben! Die Firma Orterer bot für diesen Abend eine wunderbaren Rahmen, musikalischer Höhepunkt war der Auftritt der Gruppe „Clouds“.

Der CSU Ortsverband Oberschleißheim war mit Angelika Kühlewein, Edith Brunner und Gisela Kranz vertreten (von links)

Lärmaktionsplan des Eisenbahnbundesamtes liegt jetzt vor

In der Aprilausgabe von Oberschleißheim aktuell haben wir über die umfangreiche Lärmaktionsplanung der Bahn berichtet, die mit einer zweiten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung abgeschlossen werden sollte. Diese ist nun ausgewertet und steht allen Interessenten seit 18.Juni 2018 zur Verfügung. Damit liegt nun erstmals eine gemeinsam mit der Öffentlichkeit erstellte bundesweite Bestandsaufnahme zur Lärmbelastung an allen Haupteisenbahnstrecken vor. Der Plan informiert, welche Ziele bei der Lärmreduzierung bereits erreicht wurden, wo es noch laut ist und was dagegen getan wird. Der vollständige Lärmaktionsplan sowie der zuletzt erstellte Teil B (136 Seiten) kann unter  www.eba.bund.de/lap heruntergeladen werden.

Insgesamt sind während der zweiten Phase mehr als 5.000 Beteiligungen eingegangen, das sind etwa 14% der bei der ersten Befragung eingegangenen Beiträge. Der Lärmaktionsplan Teil B enthält die Ergebnisse dieser zweiten Beteiligungsphase. Darüber hinaus bildet er zusammengefasst die bundesweiten Reaktionen der Medien, die Beiträge von Kommunen sowie der Bürgerinnen und Bürger ab, die im Zeitraum beider Phasen der Öffentlichkeitsbeteiligung eingegangen sind. Der nächste Lärmaktionsplan ist für das Jahr 2023 vorgesehen. Voraussichtlich ab 2022 wird es dazu wieder eine Öffentlichkeitsbeteiligung geben. Ziel des Bundes ist es, bis 2020 den Schienenverkehrslärm bezogen auf das Jahr 2008 zu halbieren. Obwohl sich bedauerlicherweise aus dem vorliegenden Lärmaktionsplan keine unmittelbaren Aktionen ableiten lassen ist ein genauerer Blick in die nun vorgelegte Veröffentlichung sehr empfehlenswert.

bwr

Biergartengespräche mit MdL Ernst Weidenbuch