Plakataktion der Jungen Union zum Schulanfang

Wie in den vergangenen Jahren hat die Junge Union Oberschleißheim auch diesmal wieder eine Plakataktion pünktlich zum Schulbeginn gestartet, die mehr Verkehrssicherheit auf dem Schulweg erreichen will.

Durch die auffälligen Plakate sollen die Autofahrer an die unerfahrenen Verkehrsteilnehmer erinnert und so zu einer rücksichtsvollen und aufmerksamen Fahrweise gemahnt werden. Die Plakate wurden von der JU im Umfeld der beiden Schulen am Ort sowie an bekannten Gefahrpunkten angebracht. JU-Ortsvorsitzender Julian Schulz zur gelungenen Aktion: „Wir hoffen, dass wir durch die Plakataktion einen kleinen Beitrag zur Sicherheit unserer Schulkinder leisten können. Im Namen der JU wünsche ich allen Oberschleißheimer Schülerinnen und Schülern einen guten Start in ein erfolgreiches Schuljahr!“

Der CSU-Ortsverband Oberschleißheim begrüßt die Initiative der JU und schließt sich den guten Wünschen gerne an.

fb_img_1473880600060

Biergartengespräch mit MdB Florian Hahn am 20. Juli

Der CSU Ortsverband Oberschleißheim konnte MdB Florian Hahn für sein Gesprächsformat „Biergartengespräche“ nach Oberschleißheim holen. Am Mittwoch den 20. Juli haben die Oberschleißheimer Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit sich mit Florian Hahn und den CSU Vertretern des Ortsverbands über verschiedene Themen in ungezwungener Atmosphäre auszutauschen. In der Schlosswirtschaft ist ab 18 Uhr die Gelegenheit dazu.

Facebook-Nord-2016

JU lädt ein: Ortsgeschichtliche Führung mit Otto Bürger

Die Junge Union setzt auch in diesem Jahr ihre Reihe zur Ortsgeschichte fort. Am Samstag, 9. Juli soll gemeinsam mit Ortschronist Otto Bürger ein weiterer Bereich der facettenreichen Geschichte unserer Gemeinde näher kennengelernt werden. In diesem Jahr begeht Oberschleißheim das Jubiläum „100 Jahre Paul Klee“. Der berühmte Maler verbrachte während des 1. Weltkrieges einige Zeit in unserem Ort. Dies nehmen wir zum Anlass und werden bei einem Spaziergang rund um die Flugwerft diese Zeit besser begreifen lernen. Dabei wird Otto Bürger auch aus dem Briefverkehr über jenen Aufenthalt in Schleißheim zitieren und auch die Geschichte des Flugplatzes kommt nicht zu kurz. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Uhrenturm im Wilhelmshof. Den Unkostenbeitrag übernimmt die JU.

Zum Ausklang ist im Anschluss der Besuch des Sommerfestes beim Blauen Karpfen geplant (keine Kostenübernahme).

Stellungnahme zum Pressebericht „2 Jahre 1. Bürgermeister Kuchlbauer und Freie Wähler in Oberschleißheim“

Die Vorstandsmitglieder der Bürgerinitiative „Bahn im Tunnel“ (BIT), die sich schon über 26 Jahre für eine Untertunnelung der Bahngleise in Oberschleißheim einsetzen, werden in der Presse (hier klicken zum Artikel) überrascht gelesen haben, dass die Tieferlegung der Bahn schon immer ein Anliegen von Herrn Kuchlbauer gewesen sein soll, dessen Umsetzung – dank seiner tatkräftigen Unterstützung nun in greifbare Nähe gerückt sei. Wir weisen darauf hin, dass die FW das Projekt über die Jahre hinweg als unrealisierbar abgestempelt, ein Bürgerbegehren für die Tieferlegung der B471 initiiert haben – und sogar entsprechende Rücklagen im Haushalt 2015 und auch 2016 – also bereits während der Bürgermeisterzeit von Herrn Kuchlbauer – auflösen wollten. Darüber hinaus wurde die Bürgerinitiative Bahn im Tunnel unter dem Vorsitz von Gemeinderat Peter Benthues als Traumtänzerei von den damaligen Gemeinderatskollegen der Freien Wähler jahrelang diffamiert. Es ist vornehmlich das Verdienst unserer 2.Bürgermeisterin Angelika Kühlewein und des CSU- Landrats Christoph Göbel, dass die von der BIT ins Gespräch gebrachte Troglösung nunmehr konkrete Realisierungschancen hat.

Die Neugestaltung der Ortsmitte geht auf eine Initiative der CSU auf Realisierung eines Ortsentwicklungskonzeptes zurück und wurde weit vor der Amtszeit des jetzigen Bürgermeisters unter Beteiligung der Bürger im Rahmen des Projektes „Soziale Stadt“ auf den Weg gebracht. Auch die weiteren im Artikel genannten Projekte wurden ebenfalls bereits vor der Amtszeit von Herrn Kuchlbauer initiiert.

Unser Ort steht vor wichtigen Entscheidungen. Die CSU begrüßt es sehr, wenn Herr Kuchlbauer gemeinsam mit den Fraktionen im Gemeinderat innovative Ideen entwickelt und unseren Ort damit zukunftsfähig aufstellt. Die CSU Fraktion wird sich dabei auch weiterhin engagiert für Sie einsetzen.

Ihre
CSU Fraktion Oberschleißheim

Die neue Oberschleißheim Aktuell ist da!

Rechtzeitig vor den Osterfeiertagen ist die Frühlingsausgabe der Oberschleißheim Akuell da.

Für alle, die nicht auf die Printausgabe warten wollen, kann die aktuelle Ausgabe hier heruntergeladen werden: Oberschleißheim Aktuell

Ihr CSU Ortsverband Oberschleissheim

Gespräche für eine Tieferlegung der Bahn kommen wieder in Gang

Am 23.2.2016 wird im Gemeinderat in Oberschleißheim und am 24.02.2016 im Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur des Landkreises München über das weitere Vorgehen zur Beseitigung des Straßengleichen Bahnübergangs in Oberschleißheim beraten. Auf der Tagesordnung steht die Fortschreibung der Machbarkeitsstudie zur Bahnübergangsbeseitigung auf der Strecke S 1 in Oberschleißheim aus dem Jahr 2010.
Durch die Initiative von Kreisrätin und 2.Bürgermeisterin der Gemeinde Oberschleißheim Dr. Angelika Kühlewein (CSU) und besonders auch durch Landrat Christoph Göbel (CSU) fanden bereits die ersten Gespräche mit den zuständigen Stellen, Regierung von Oberbayern, dem staatlichen Straßenbauamt Freising und Vertretern der Bahn statt. In die Gespräche wurden auch Vertreter des Flughafens München sowie des Kultusministeriums und der LMU eingebunden. Wie bereits im November 2015 bekannt wurde, plant die Bahn zusammen mit dem Flughafen die Express-Bahn über die Trasse der S1 zum Flughafen fahren zu lassen, um eine bessere Anbindung an den Hauptbahnhof zu gewährleisten. Eine weitere Erhöhung der Taktfrequenz führt in Oberschleißheim jedoch zu einer erheblichen Erhöhung der Schrankenschließzeiten. Zu Hauptverkehrszeiten ist die Schranke bereits jetzt 39 Minuten in der Stunde geschlossen. Weitere Schließzeiten werden den Verkehr auf der B471 gänzlich zum Erliegen kommen lassen. Peter Benthues, Vorsitzender der Bürgerinitiative „Bahn im Tunnel“, die seit über 25 Jahren für eine Untertunnelung der Bahngleise in Ober-und Unterschleißheim, Eching und Neufahrn kämpft, hat dazu bereits im Dezember eine Stellungnahme veröffentlicht und mit Nachdruck die Forderung nach einer Tunnel- bzw. Troglösung in Oberschleißheim gefordert.
Ebenso wie der Flughafen ist die geplante Tierärztliche Fakultät der LMU an einer guten Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz interessiert. Die Verlagerung der Fakultät nach Oberschleißheim führt zu einem starken Anstieg der Fahrgastzahlen. In diesem Zusammenhang wurden bereits von der CSU Oberschleißheim 2014 Planungen zur Errichtung eines weiteren Haltepunktes der S-Bahn in Oberschleißheim gefordert.
Unter dem Dach des Landratsamtes sollen nun alle Aspekte in einer Machbarkeitsstudie analysiert werden. Die geplante Machbarkeitsstudie soll die Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2010 des damals zuständigen Wirtschaftsministeriums fortschreiben, die seinerseits von der Gemeinde Oberschleißheim beim zuständigen Verkehrsminister Zeil eingefordert wurde.
Die CSU-Oberschleißheim hofft, dass damit ein wichtiger Schritt in Richtung einer spürbaren Entlastung des Verkehrs in Oberschleißheim und auch auch eine erhebliche Lärmminderung Schiene erreicht werden kann. Damit wird auch dem Bürgerentscheid, der sich für eine Tunnellösung ausgesprochen hat, Rechnung getragen und Perspektiven für eine geordnete Strukturentwicklung in unserer Gemeinde eröffnet.

CSU-Bürgerforum mit Landrat Christoph Göbel

Der CSU-Ortsverband lädt ein zum nächsten Bürgerforum am Donnerstag, den 3.März 2016 um 19 Uhr in die Konferenzräume des Bürgerzentrums. Referent wird sein Herr Landrat Christoph Göbel, der u.a. zum Thema „Verkehr im Landkreis“ sprechen wird. Außerdem stehen auch weitere Themen der Kommunalpolitik von Oberschleißheim auf dem Programm.
Die Ortsvorsitzende Dr. Angelika Kühlewein und der Vorstand der CSU Oberschleißheim laden dazu alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

2016_03_03_Verkehr_A4

Social Media im politischen Ehrenamt

Am Donnerstag, den 17. März referiert Matthias J. Lange auf Einladung des CSU Ortsverbands Oberschleißheim ab 19.30 Uhr in den Räumen der Nachbarschaftshilfe im Bürgerhaus zum Thema „Social Media im politischen Ehrenamt.

Durch das Internet wird traditionelles Faktenwissen, also die klassische “Allgemeinbildung”, immer weiter in den Hintergrund. Nicht nur “weiß” das Internet alles – durch mobile Geräte wie Smartphones und Wearables haben wir dieses “Wissen” auch immer bei uns. Nach dem Motto “Wissen war gestern, Können ist heute” hat dies enorme gesellschaftliche Auswirkungen. In dem Vortrag zeigt der Referent Matthias J. Lange von redaktion42 die Macht und den Einfluss von sozialen Medien, den Aufschwung von mobiler Kommunikation mit dem Smartphone als digitalem Hub auf. Das Internet der Dinge, Big Data und Cloud Computing verändern das die Welt für jeden Einzelnen von uns.

Zudem wird die Frage geklärt: Als Verein, Partei oder Verband habe Sie eine Website und einen Social Media-Auftritt wie Facebook. Technisch lässt sich viel veröffentlichen, doch was dürfen Sie überhaupt? Welche Texte und Bilder können Sie problemlos veröffentlichen? Dürfen Sie bei Veranstaltungen fotografieren und filmen und die Ergebnisse online stellen?

2016_03_17_Social_Media_A4 (1)

 

Matthias J. Lange (Jahrgang 1968) ist Journalist, Blogger und Social-Media-Experte bei redaktion42. Nach freier Mitarbeit, Volontariat und Redakteurstätigkeit beim Münchner Merkur in Fürstenfeldbruck, München und Bonn wechselte er als Pressereferent zur Handwerkskammer für München und Oberbayern und war anschließend als Textchef bei PC Professionell und als Textchef von redtec publishing tätig. Dort war er auch Chefredakteur der 3D-Zeitschrift Creative Live und der MACup, der einst ältesten Mac-Zeitschrift Europas. Anschließend war er bei Reed Business Information Chefredakteur des Fachmagazins DIGITAL PRODUCTION und Projektleiter des animago AWARD. Neben zahlreichen PR-Tätigkeiten und Buchveröffentlichungen ist Lange Lehrbeauftragter an verschiedenen Stiftungen, Hochschulen und Universitäten sowie Dozent für die bayerische Ministerialverwaltung. Zudem ist er seit drei Jahren mit seinen Tagen der Medienkompetenz an Schulen im Freistaat unterwegs.
Blog: wwww.redaktion42.com
Web: www.redaktion42.de

CSU Neujahrsfrühschoppen – Lebendige politische Gemeinschaft

Bei einem Neujahrsfrühschoppen im Pfarrsaal Maria Patrona Bavariae ist die CSU in die politische Arbeit 2016 gestartet. Vorsitzende Angelika Kühlewein bilanzierte dabei die Aktivitäten und Veranstaltungen 2015, mit denen sich der Ortsverband „als lebendige politische Gemeinschaft“ gezeigt habe, so mit den Vorträgen über „Internet und Kinderschutz“ oder zur Bildungsarbeit mit der Landtagsabgeordneten Kerstin Schreyer-Stäblein sowie mit dem Sommerfest.
Gisela Kranz, Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, lobte „eine sehr sachliche und kollegiale Atmosphäre im neugewählten Gemeinderat“ und skizzierte den Gemeindehaushalt 2016. Der Landtagsabgeordnete Ernst Weidenbusch und Landrat Christoph Göbel thematisierten besonders die Herausforderungen mit der Unterbringung und Integration der Flüchtlinge im Landkreis München.
Geehrt wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft Siegfried Krimmer, für 45 Jahre Peter Benthues, Andreas Hagl, Erhard Mader, Anton Reisberger und Josef Wolf, für 25 Jahre Rosemarie und Gerold Olbert und Maria Vogl, für 15 Jahre Dr. Salvator Lauerwald, Anneliese und Josef Mayer.

csu_neujahr_2016

Bei den Ehrungen: (v. li.) Landrat Christoph Göbel, Peter Benthues, Dr. Salvator Lauerwald, Andreas Hagl, Rosemarie Olbert, Gerold Olbert, Maria Vogl, Anton Reisberger, Josef Wolf, Dr. Angelika Kühlewein.

Gesegnete Weihnachten und ein friedliches und gesundes Neues Jahr!

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge