Markus Böck Bürgermeisterkandidat – Gemeinderatsliste neu aufgestellt

Die CSU-Oberschleißheim wählt Markus Böck zu ihrem Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl am 15.März 2020 – Gemeinderatsliste neu aufgestellt

Die Mitgliederversammlung des CSU-Ortsverbandes Oberschleißheim hat am Samstag, den 23.11.2019 in einer zweiten Aufstellungsversammlung einen Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl am 15.März 2020 nominiert. Einstimmig gewählt, konnte Markus Böck aus Hackermoos seine Kandidatur annehmen und zeigte sich in seiner kurzen Ansprache kämpferisch und äußerst motiviert, was mit großem Applaus der zahlreich anwesenden Mitglieder quittiert wurde. Markus Böck ist 42 Jahre alt, von Beruf Polizeibeamter und hat 2 Kinder. Er wohnt in Hackermoos, ist aber in Oberschleißheim in den Kindergarten und zur Schule gegangen, ist aktives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Badersfeld, war lange Jahre Mitglied der Laienspielgruppe Badersfeld und ist mit dem Gemeindeleben in Oberschleißheim eng vertraut. Die Mitglieder des CSU-Ortsverbandes sagten Markus Böck ihre volle Unterstützung zu.

Bürgermeisterkandidat Markus Böck

Auch die Gemeinderatsliste ist neu aufgestellt worden und nunmehr mit 24 Kandidatinnen und Kandidaten vervollständigt.

Es kandidieren auf Platz: 1: Angelika Kühlewein, 2. Stefanie Haselbeck, 3.Florian Spängler, 4. Veronika Schnell, 5.Brian Sitzberger, 6.Stefan Hagl, 7.Christian Ampenberger, 8.Katharina Hagl, 9. Peter Benthues, 10. Marco Nagelschmitz, 11. Robert Kühlewein, 12. Thomas Haselbeck, 13. Daniela Dohmen,. 14. Salvador Lauerwald, 15.Jürgen Benning, 16.Hildegard Reuter, 17.Rudi Batzer, 18.Barbara Perzl, 19. Hans Stellwag, 20. Herbert Spängler, 21. Günter Ummenhofer, 22..Manfred Brunner, 23.Rainer Kress, 24.Benno Reuter.

Die Ortsvorsitzende Dr.Angelika Kühlewein stellte bei der Wahl fest: „Mit Markus Böck haben wir einen hervorragenden Bürgermeisterkandidaten, der unsere volle Unterstützung genießt. Die Gemeinderatsliste ist ausgewogen mit bewährten Gemeinderätinnen und Gemeinderäten und neuen Kandidatinnen und Kandidaten aller Generationen. Mit dieser Mannschaft beginnen wir einen engagierten Wahlkampf zum Wohl der Gemeinde Oberschleißheim.“

Foto v.l.: Katharina Hagl, Manfred Brunner, Benno Reuter, Salvador Lauerwald, Christian Ampenberger, Barbara Perzl, Stefan Hagl, Stefanie Haselbeck, Florian Spängler, Markus Böck, Brian Sitzberger, Angelika Kühlewein, Jürgen Benning, Hans Stellwag, Peter Benthues, Hildegard Reuter.

Nicht auf dem Bild: Veronika Schnell, Marco Nagelschmitz, Robert Kühlewein, Thomas Haselbeck, Daniela Dohmen, Rudi Batzer, Herbert Spängler, Günter Ummenhofer und Rainer Kress.

20. Traditionelle Hoagart’n ein Volltreffer

Schade, dass zu diesem kleinen Jubiläum die Ortsvorsitzende Angelika Kühlewein nur etwa 80 Besucher begrüßen konnte. War es doch wieder ein Volltreffer und Stefanie Haselbeck bewies erneut ihr besonderes Organisationtalent bei der Auswahl der auftretenden Gruppen, die mit abwechsungsreichen Darbietungen voll beeindruckten. Erstmals dabei war das Alphornduo Edelweiss München, das von der Bühne aus jeweils die Musikdarbietungen der anderen vier Gruppen überzeugend eröffnete. Der als Vollblutmusiker sehr bekannte Stefan Straubinger begeisterte mit selbstkomponierter fetziger Tanzmusik und traditioneller Volksmusik aus alten Notenhandschriften, die er auf zwei außergewöhnlichen Instrumenten, einem Bandoneon und einer Drehleier darbot. Die als Trio auftretende Gruppe Er&Sie Musi unterhielt mit lustigen boarischen Liedern begleitet von Zither und Gitarre, wie die „Wildsau Moritat´´ oder die sockenfressende Waschmaschine. Das Contra Ensemble mit Querflöte Zitter und Gitarre brachte Abwechslung durch besinnliche und eindringliche Musikstücke aus der Hand des Gitarristen. Die Zwigglmusi mit Klarinette, Akkordeon, Gitarre und Bass rundete das Programm mit fröhlichen Musik- und Gesangstücken ab. Die Besucher belohnten den Abend mit starkem Beifall und reichlichen Spenden für die Musikgruppen, die mit viel Freude auch nach dem offiziellen Ende noch in gemischter Besetzung zusammenspielten.

Einladung zum Stammtisch

Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger zum CSU Stammtisch am Donnerstag, den 07.11.2019 ab 20 Uhr in den Konferenzräumen des Bürgerzentrums Oberschleißheim an der Theodor-Heuss-Straße 29 ein.

Wir wollen dabei über die Grundzüge unseres Wahlprogramms zu den Kommunalwahlen 2020 sprechen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und konstruktive Gespräche!

CSU Oberschleißheim stellt Gemeinderatsliste auf

Die CSU-Oberschleißheim hat auf seiner jüngsten Mitgliederversammlung die Gemeinderatsliste für die Kommunalwahl am 15.03.2020 aufgestellt.

Sie besteht aus Gemeinderätin und 2.Bürgermeisterin Dr.Angelika Kühlewein, Gemeinderätin Stefanie Haselbeck, Gemeinderat Florian Spängler, Veronika Schnell, Brian Sitzberger, Gemeinderat Peter Benthues, Dr.Robert Kühlewein, Daniela Dohmen, Salvador Lauerwald, Hilde Reuter, Thomas Haselbeck, Barbara Perzl, Rudi Batzer, Herbert Spängler, Hans Stellwag, Manfred Brunner, Günter Ummenhofer und Dr.Benno Reuter. Ersatzkandidat ist Rainer Kress.

Die ersten 6 Kandidaten werden auf dem Wahlzettel doppelt aufgeführt.

Zum Bedauern des CSU-Ortsvorstandes hat sich leider keine Kandidatin oder kein Kandidat zur Wahl des 1.Bürgermeisters bereit erklärt, sodass die CSU Oberschleißheim erstmals ohne Bürgermeister-  Kandidatin bzw -Kandidaten in den Kommunalwahlkampf gehen wird. Ob sie sich im Vorfeld zu einer Wahlempfehlung einer anderen Bewerberin oder eines anderen Bewerbers entschließen wird, steht zur Zeit noch nicht fest.

Gut Ding will Weile haben…

Bereits 2015 stellte die CSU Fraktion im Gemeinderat einen Antrag, die Türen des Rathauses in Oberschleißheim mit einem elektrischen Türöffnungssystem nachzurüsten. Als bürgernahe Gemeinde sollte man sich unserer Meinung nach nicht hinter Türen verschanzen, die für Rollstuhlfahrer, Bürger/-innen mit Gehhilfe oder mit Kinderwagen faktisch nicht ohne Hilfestellung zu öffnen sind. Nach der Umwandlung des Antrags in einen formell korrekten Prüfantrag für die Kosten einer solchen Installation, sowie einer angedachten Zwischenlösung, eine Klingel anzubringen, hat es immerhin noch vier Jahre bis zur Umsetzung gedauert.
Umso mehr freuen wir uns, dass nun endlich im September die elektrischen Türen installiert wurden. Sie können sich von dem Ergebnis zu den gemeindlichen Öffnungszeiten gerne selber überzeugen.

Stellungnahme der CSU-Fraktion zu den Anträgen „Klimaschutz“ der Fraktionen der SPD und der Bündnis 90/ DieGrünen

Die CSU Fraktion ist grundsätzlich dafür, dass auch die Gemeinde Oberschleißheim Beiträge zum Klimaschutz leistet. Bevor aber über die einzelnen vorgeschlagenen Maßnahmen abgestimmt werden kann, sollten die Machbarkeit und die Kosten überprüft werden.
Die CSU-Fraktion stellt daher den Antrag, die Verwaltung zu beauftragen, bis zu einer der nächsten Sitzung die überschlägigen Kosten und die rechtliche und faktische Machbarkeit der vorgeschlagenen Maßnahmen zu ermitteln.
Die Fraktionen werden aufgefordert, weitere Maßnahmen vorzuschlagen.

Dr. Peter Lebmeir, Peter Benthues, Dr.Angelika Kühlewein, Steffi Haselbeck, Gisela Kranz, Florian Spängler

20. Traditioneller Hoagartn

Die CSU Oberschleißheim lädt ein zum 20. traditionellen Hoagartn – Boarisch gred, gsunga und gspuit.

Wann? 16.11. ab 18 Uhr, Beginn 19 Uhr
Wo? Bürgerhaus Oberschleißheim

Mitwirkende:
Zwigglmusi, Stefan Staubinger. Er & Sie Musi, Contra Ensemble und die Alphornbläser Edelweiss München

Anmeldung nicht erforderlich. Tischreservierungen möglich per E-Mail unter hoagartn@csu-oberschleissheim.de

Gewerbegebiet in Mittenheim?

Herr Hirschfeld, 3. Bürgermeister, hat im Ferienausschuss von einem Gewerbegebiet in Mittenheim gesprochen, das „am Laufen sei“. Die CSU Fraktion weist darauf hin, dass dies im Gemeinderat bisher weder diskutiert geschweige denn darüber abgestimmt worden ist. Der Gemeinderat ist der Ansicht, dass ein Gewerbegebiet im Süden des Ortes anzusiedeln sei – und genau dafür hat Herr Bürgermeister Kuchlbauer auch einen Auftrag. Ergebnisse dazu liegen jedoch bisher nicht vor.

NEIN zum Bürgerbegehren!

Angelika Niebler – für Oberbayern nach Europa

Auf Einladung der Ortsverbände CSU und FU Unterschleißheim und des Kreisverbandes der JU sprach Frau Prof. Dr. Angelika Niebler (2. Von links)  in den Räumem der Firma Orterer zu den anstehenden Europawahlen. Das Erstarken rechter Strömungen mache diese Wahl zu einer Schicksalswahl. Angelika Niebler appellierte eindringlich, sich der Bedeutung dieser Wahl bewusst zu sein: Als große Herausforderung zeichnete sie ein Bild von Europa im Zusammenspiel der Großmächte, hier besonders China und der Bedeutung der geplanten „Seidenstrasse“. Europa könne nur als Einheit im internationalen Wettbewerb bestehen. Angelika Niebler blickte auch auf Errungenschaften der EU zurück, wie zB die Einführung der Roaminggebühren und die Freizügigkeit bei der Arbeitssuche innerhalb Europas. 


Der CSU Ortsverband Oberschleißheim war mit Peter Benthues, Brian Sitzberger und Gisela Kranz (von links) vertreten.